Wackelzahnpubertät

„Ich ess das nicht, was du gekocht hast!“ blökt es mich ganz sympathisch von der Küchentür aus an, während ich gerade die Nudeln abschütte. „Das schmeckt mir eh nicht. Das ist eklig, ich will was anderes esse!“

Mein allerliebstes großes Töchterchen kommt näher.

„Was ist das überhaupt, das du gekocht hast? Boah, okeeeeey, dann ess ich halt Nudeln. Ich nehm mir schon mal was.“

Kinder sind ein steter Quell der Freude. Vor allem, wenn sie Hunger haben.

Personalisierte Etiketten

Ich habe mich getraut und mir personalisierte Etiketten erstellt. Kann man ja mal ausprobieren. Und mit Etikett sieht es doch auch irgendwie viel schöner aus, selbst wenn die Näherei nicht wirklich professionell und so manche Technik verbesserungswürdig ist.

Ich habe mir dafür das Logo vom Blog geklaut, was besseres fiel mir zunächst nicht ein.
Was haltet ihr davon? Ich bin mir noch etwas unsicher. Aber wie dem auch sei: diese 50 Etiketten müssen jetzt erstmal vernäht werden.

Plowa

Aus weiteren Stoffresten ist dieser Pullover „Plowa“ entstanden. Das Vorhaben, möglichst alle Stoffreste zu vernähen, ist ambitioniert, aber es wird. Mir gefällt der Pulli, trotz der Stückelungen, sehr gut. Ich hoffe, der Kleinen auch.