Wackelzahnpubertät

„Ich ess das nicht, was du gekocht hast!“ blökt es mich ganz sympathisch von der Küchentür aus an, während ich gerade die Nudeln abschütte. „Das schmeckt mir eh nicht. Das ist eklig, ich will was anderes esse!“

Mein allerliebstes großes Töchterchen kommt näher.

„Was ist das überhaupt, das du gekocht hast? Boah, okeeeeey, dann ess ich halt Nudeln. Ich nehm mir schon mal was.“

Kinder sind ein steter Quell der Freude. Vor allem, wenn sie Hunger haben.

Reparaturen

Der Müslibehälter ist „kaputt“. Der Deckel hat sich ausgehakt.
Die Kleine isst Müsli und stellt den Schaden fest. Ich äußere, dass ich das später reparieren werde.

„Nein, Papa.“

-„Ich kann das auch reparieren. Mamas können auch Sachen reparieren.“

„Nein du nicht.“

-„Warum?“

„Du keine Arbeitshose hast.“

-„Und ohne Arbeitshose kann ich das nicht?“

„Nein, du zuschauen.“

Da will man seinen Kindern Gleichberechtigung und das alles vorleben und dann scheitert es an der richtigen Kleidung.