Entspannungsideen

Der Mann nimmt die von mir bettfertig gemachten Kinder in Empfang und sagt: ‚So, die Mama nimmt jetzt mal ne gemütliche Dusche, damit sie sich etwas entspannt.‘ [Anm. d. R.: Es handelt sich bei einer Aufforderung dieser Art um eine Ausnahme und der Satz bezieht sich auf meine angebliche Unausgeglichenheit an diesem Tag.]

Ich: ‚Ich glaube, ich nehme mindestens ein dreistündiges Bad.‘

Großes Kind zum Papa beim Runtergehen: ‚Entspannen kann man sich besser, wenn man mit zwei Freundinnen ins Schwimmbad und in die Sauna geht.‘

Ich: ‚Oh, das ist ja ne tolle Idee von dir! Das mache ich. Und was macht ihr so lange?‘

Kind: ‚Wir putzen dann mit dem Papa die Küche.‘

Ich: ‚Die Idee gefällt mir immer besser.‘

Mann: ‚Und was machen wir mit deiner kleinen Schwester?‘

Kind: ‚Der geben wir ein Tuch, dann kann sie den Boden putzen.‘

Mann: ‚Und was gibt dir die Mama dafür, dass du das vorschlägst?‘

Kind: ‚Dass es ihr gefällt.‘

Mann: ‚Und wie bist du auf die Idee gekommen?‘

Kind: ‚Die hab ich der Mama an der Nasenspitze angesehen.‘

Ich hab das beste große Kind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.